ZURÜCK

FAQ – Fragen, die immer wieder gestellt werden

„Bis wann kann man sich bewerben?“

Anmeldeschluss zum Ausbildungsjahr 2015/16 ist der 31. Juli 2015. Hier gehts zur Online Bewerbung.

„Welche Anforderungen muss ich erfüllen, um für ein Studium an der SWS angenommen zu werden?“

„Was erwartet mich bei einer Audition?“

Die Audition besteht aus einer praktischen und theoretischen Aufnahmeprüfung, sowie aus einem persönlichen Gespräch das uns hilft, den Bewerber als Person und Künstler besser kennenzulernen. Klicke hier um genauere Infos über den Ablauf einer Aufnahmeprüfung im jeweiligen Ausbildungsprogramm zu erfahren.

„Kann man auch mehrere Instrumente studieren?“

Wenn die Schwerpunkte Lobpreisleitung oder Songwriting gewählt werden, ist ein zusätzliches Instrument (Gitarre, Bass, Keyboard) oder Gesang als Nebenfach nötig.

Bei den Schwerpunkten Gesang, Gitarre, Keyboard, Bass oder Schlagzeug ist im Studienplan nicht vorgesehen, noch einen zweiten Schwerpunkt, bzw. Instrument gleichzeitig zu belegen. Durch das hohe Arbeitspensum des SWS Curriculums ist es schwierig, zusätzliche Lernverpflichtungen einzugehen.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es dennoch möglich ein Zusatzinstrument zu wählen, wenn der Student besonders leistungsfähig ist, und Fortschritte in seinem Studienschwerpunkt und den anderen Pflichtkursen verzeichnet. Diese Entscheidung muss im Gespräch mit dem entsprechenden Studenten und der Studienberatung der SWS getroffen werden. Hierbei fallen zusätzliche Kosten an.

„Wann beginnt das Schuljahr, gibt es Semesterferien und an welchen Tagen findet der Unterricht statt?“

Das Ausbildungsjahr beginnt normalerweise Mitte September mit einem zweiwöchigen Einführungskurs und endet etwa Ende Juni des folgenden Jahres mit Abschlussprüfungen und Zeugnisvergabe. Im Februar findet in der Regel eine Woche Semesterferien statt. Außerdem gibt es im Laufe des Jahres Weihnachtsferien, Osterferien, Feiertage, usw. Hierbei richtet sich der akademische Jahreskalender der SWS im Allgemeinen nach den Schulferien des Landes Baden Württemberg.

Der Unterricht findet in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 18.00 Uhr statt. Insgesamt liegt die Unterrichtszeit pro Woche bei etwa 20 Stunden ohne Vor- und Nacharbeit. Insgesamt sollte ein Student inklusive Vorlesungen, Unterricht, Studienzeit, Proben und Sozialstunden ca 35-40 Stunden Aufwand pro Woche rechnen, um gute Lernergebnisse zu erzielen.

„Wie wird man untergebracht?“

Die Studenten wohnen in Wohngemeinschaften (i.d.R. 2er Zimmer) unweit des SWS Campus in Kandern/OT Holzen. In den WGs sind Kochmöglichkeiten und Aufenthaltsräume vorhanden, so dass die Studenten sich selbst versorgen können.

„Kann man nur im Wintersemester einsteigen?“

Ein Einstieg in eines der Ausbildungsprogramme MMM, MPM oder MBM ist nur im Wintersemester möglich. Ein Einstieg in ein Teilzeitstudium ist unter gewissen Voraussetzungen auch im Sommersemester möglich. Mehr Infos dazu erfährst du unter SWS Local, oder kontaktiere .

„Kann man auch nur an ausgewählten Fächern teilnehmen?“

Ja. Siehe SWS Local für Teilzeitstudium.

„Fallen Studiengebühren an?“

Ja, die Finanzierung der SchallWerkStadt erfolgt hauptsächlich durch Studentenbeiträge, aber auch durch Spenden und Sponsoren. Siehe auch: Ausbildungskosten und Zahlungsmodalitäten.

"Fallen zusätzlich zur Jahresgebühr noch Kosten für die Unterbringung und Verpflegung an?"

Die Kosten der Unterbringung in den Studenten-WGs sind schon in der Jahresgebühr beinhaltet. Für die Verpflegung in den WGs sind die Studenten selbst verantwortlich. Dafür verwalten sie eine gemeinsame WG-Kasse (Erfahrungswert bisheriger Studenten für gemeinsames Kochen/Versorgung in der WG: etwa 15,-€ / Person / Woche).

„Ist ein Studium an der SWS BAföG berechtigt?“

Nein. Die SWS ist eine staatlich nicht anerkannte private Bildungseinrichtung. Die Finanzierung erfolgt hauptsächlich durch Studentenbeiträge, aber auch durch Spenden und Sponsoren.

Allerdings kann die SWS eine Studienbescheinigung für die Familienkasse ausstellen, so dass für die Dauer des Studiums in der Regel Kindergeld (Altersgrenze beachten) weiter bezahlt wird. Die Zustimmung über die Kindergeld Fortzahlung entscheidet die betreffende Familienkasse vor Ort.

„Gibt es Möglichkeiten für eine Stipendienvergabe?“

In jedem Ausbildungsjahr vergibt die SchallWerkStadt ein Teilstipendium an besonders qualifizierte, talentierte und motivierte Studenten. Die finanzielle Förderung beinhaltet eine Reduzierung der Studiengebühren. Mehr Infos hier: Teilstipendien.

Wir ermutigen die Bewerber sich um finanzielle Unterstützung in ihren Gemeinden, Familien und im Freundeskreis zu bemühen. Wir haben einige praktische Tips zum Thema „Aufbau eines Unterstützerkreises“ zusammengetragen. Falls Du Interesse daran hast, schicken wir dir dieses Dokument gerne per Email zu. Melde dich einfach bei: .

„Können Studenten die Räumlichkeiten und Instrumente der SWS auch zum Üben nutzen?“

Wir empfehlen jedem Student sein eigenes Instrument mitzubringen, um uneingeschränkte Möglichkeiten zum Proben zu haben.

Darüber hinaus  bietet die SWS jedoch auch die Möglichkeit, die vorhandenen Instrumente und das Equipment für Studienzwecke zu nutzen. Es ist der SWS ein großes Anliegen, dass der Student in seinem Instrument musikalisch wächst und stellt dafür die vorhandenen Ressourcen zur Verfügung. In Band-, Proberäume und Auditorium stehen Instrumente wie Keyboard, Schlagzeug, Bass und Gitarren Amps, Probeklavier und für Studenten mit Hauptfach Keyboard/Piano ein hochwertiger Flügel bereit.

Für Songwriter, Arrangeure und Musikproduzenten steht ein Projekt-Studio im Campus zur Verfügung. Hier können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und das Erlernte unmittelbar anwenden.

„Was bringt das Jahr an der SWS, was macht man mit dem Abschluss?“

Die SchallWerkStadt ist eine Ministry orientiere private Musikakademie. Musikalisch werden wertvolle theoretische und praktische Grundlagen in Klassik, Pop und Jazz realitätsnah vermittelt, die zum Weiterstudium bzw. zur persönlichen Ausbildung des „Handwerks“ Musik wichtig sind. Geistlich gesehen dient das Studium optimal der Orientierung und Vorbereitung für zukünftige Aufgaben im Bereich von Musik und Ministry.

Das Ausbildungsjahr schließt bei erfolgreichem Studienverlauf mit einem SWS Zertifikat ab. Die hierbei erworbenen Credits können auf ein Bachelorprogramm unserer Partnerschule Visible Music College (Memphis, USA) angerechnet werden.

Siehe auch: und danach?

„Kann man sich an der SWS für eine Aufnahmeprüfung einer Musikhochschule vorbereiten?“

Das Ausbildungsjahr der SWS kann als Vorbereitung für ein weiterführendes Musikstudium gesehen werden. Hierbei ist es wichtig, dass der Student seine Zukunftspläne äußert, so dass die Dozenten ihn individuell mit Blick auf dieses Ziel hin vorbereiten können.

Der damit verbundene Erfolg hängt natürlich in erster Linie vom Fleiß und Talent des Bewerbers ab.

„Kann man für einen Tag in die SWS reinschauen?“

Die SWS bietet im März einen großen Infotag an (SWS Experience Day). Der genaue Termin wird auf der Webseite, Facebook und per Newsletter bekannt gegeben. Darüber hinaus ist es nach Absprache mit der SWS möglich, bestimmte Veranstaltungen, oder einen ganzen Studientag als Gasthörer zu erleben. Für eine Terminabsprache bitten wir rechtzeitig eine Mail an zu schicken.

„Wie sollen die Referenzschreiben aussehen?"

Der Bewerber muss im Rahmen des Bewerbungsprozederes drei Referenzschreiben einreichen. Die drei Referenzpersonen (die auch in der Bewerbung angegeben werden) sollten eine formlose Einschätzung in den Bereichen Musik, Persönlichkeit und geistlicher Werdegang abgeben. Die Referenzpersonen sollten nicht mit dem Bewerber verwandt sein. Der Umfang sollte mindestens eine halbe, höchstens eine 3/4 DIN A 4 Seite betragen. Die Referenzen bitte direkt per Email an Marc Egles senden.